Drachenfest 2014 – Wichtige Erkenntnisse!

Standard

1. Nie wieder halten wir Wache bei einem Ritual! Das waren vier Stunden verschwendete Lebenszeit. Als wir endlich zurück in unser Lager kamen, gab’s nicht mal mehr Abendessen.

2. Für die Organisation eines ordentlichen Spielangebots braucht man immer fünf Leute mehr und fünf Stunden länger, als man ursprünglich dachte.

3. Morgens um 8h gibt es im Zuber frisches Wasser. Und Kaffee.:-)

4. Ohne Wasservorrat geht man nicht zum Tanzkurs. Nie.

5. Luftmatratzen sind nicht unverwundbar. Rücken auch nicht.

6. Nie wieder halten wir Wache beim Drachenball! Das war ebenfalls verschwendete Lebenszeit. Gegen Abend hatten aber immerhin alle die Regeln verstanden.

Das klingt jetzt alles sehr unfroh, tatsächlich waren wir aber nur nicht ganz in Form… Die meisten negativen Erfahrungen haben wir uns also selber zuzuschreiben. Die Veranstaltung selbst war sehr schön! Besonders gut hat es uns im Tiefseeblauen gefallen. Die Spontaneität, der Wahnsinn und das große Gemeinschaftsgefühl waren IT und OT inspirierend und bereichernd. Wir freuen uns auf’s nächste Jahr!

Fotos!

Vorn die Teestube der Susaten, dann die Jurte der Drokhaji und hinten die Drunken Bastard.

P1020719Drokhal-Wahl

Links: Das Resultat unkontrollierten Einkaufswahns…

Rechts: So wird man Drokhal anstelle des Drokhals!

P1020761An der roten Palisade –  erinnert sich noch jemand an Das Leben des Brian?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s