ZdL 2014 – Pleiten, Pech und Pannen

Standard

Vorspiel

Ethanal von Greifenfels bekommt keinen Urlaub.

Die Pfadfinderinnen leihen uns zwar ihre Jurte, vergessen aber, das Gestänge einzupacken. Schlimmer wird’s nicht? Dochdoch, da ging noch was!

Anreisetag

Nach der Arbeit fuhr Daniel Lynch „mal eben“ Ersatzgestänge für die Jurte kaufen. Mit fast zwei Stunden Verspätung kam er dann bei mir zuhause an. In Windeseile schmissen wir meine Taschen ins Auto – und vergaßen dabei meinen Umhang.

Da er mir aber seinen Ersatzumhang versprach, kehrten wir nicht um. Stattdessen hetzten wir weiter zum Supermarkt unseres Vertrauens und kauften die letzten Lebensmittel ein. Dann ging’s weiter zu Daniel, um dort den vollgeladenen Anhänger einzusammeln. So weit, so gut. Denkt Ihr…

Der Adapter für den Anhänger war nicht aufzufinden. Also fuhren wir zu Lynchs Eltern, um Ersatz zu holen. Die waren aber leider nicht zuhause… Nach einer Runde hektischem Telefonieren stöberten wir Eltern und Adapter aber doch noch auf und fuhren zurück zum Anhänger…

– Nur um festzustellen, das der Adapter nicht tut, was er soll. Das war aber gar nicht schlimm! Wir mussten nämlich eh noch mal zum Supermarkt, weil wir den bestellten Fisch vergessen hatten. Ich schickte Daniel alleine los und telefonierte in der Zwischenzeit ein bisschen mit dem Rest unserer Truppe. Die warteten nämlich alle sehnsüchtig in Westernohe auf uns – oder besser, auf das Abendessen…

Nicht, dass es Abendessen gegeben hätte! Als Daniel nämlich zum zweiten Mal am Supermarkt vorfuhr, hatte die Fischtheke gerade zugemacht. Immerhin einen funktionierenden Adapter konnte er kaufen. Wir fuhren also endlich los, wenn auch ohne Daniels Ersatzumhang…

Mit geschätzt drei Stunden Verspätung kamen wir schließlich auf dem Gelände an, durften dann aber natürlich nicht mehr zum Lagerplatz fahren. Wir verschoben das Ausladen also auf den nächsten Tag und machten uns sofort auf die Suche nach Bier, Essensresten und Feierei.

Die Con

Die nächsten Tage waren dann doch noch nett. Wir vermissten unseren geliebten Master Ethan zwar schmerzlich und Kilia wurde zwischendurch vom Chaos entführt, aber alles in allem haben wir uns sehr gut amüsiert. Gute Freunde und gutes Spiel wärmen ja bekanntlich das Herz!

– Und dann ging Weltenwacht unter.

Nach der Con ist vor der Con

Wir packen für’s Drachenfest. Auch dieses Jahr kommen die Drokhaji wieder ins Blaue Lager. Es kann nur besser werden!

Fotos!

DSCN0105b1Von Links nach Rechts: Hilgen, Margaret von Greifenfels, Sir Jack Williamson, Daniel Lynch.

DSCN0125bLinks Moyra, rechts Margaret mit einer der schönen Frisuren, die die Mädels von „Haar und Haube“ uns regelmäßig auf die Köpfe zauberten. (Die besten Nachbarn, die man haben kann!)

DSCN0118Von Links nach Rechts: Daniel Lynch, Sir Jack Wiliamson und Guy Jameson.

DSCN0142Bosper bei der Endschlacht, fotografiert aus ca. 1000 km Entfernung. (Sicherheit geht vor!)

DSCN0115bEines der wenigen Bilder von Kiliana Olorande von Roßhagen (hinten links). Eine vielbeschäftigte Frau! (Vorne nochmal Daniel und Margaret)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s